Ende Rot/Grün in Guntramsdorf

Stellungnahme Monika Hobek-Zimmermann, BA

Nachdem in den Medien publik wurde, das sich die Guntramsdorfer SPÖ Ortsregierung von der Vizebürgermeisterin – nach einem Vertrauensbruch (Wortmeldung SPÖ) – trennt, hier das Statement bzw. die Stellungnahme von Monika Hobek-Zimmermann BA (per Mail übermittelt)

„Wir haben uns auseinander gelebt“
Ende Rot/Grün in Guntramsdorf

Hier Ihre persönliche Stellungnahme wörtlich übernommen!

Vizebürgermeisterin Hobek-Zimmermann: Hauptursache war, die vor Jahren von der SPÖ initiierte Umschuldung von Darlehen in eine Gemeindeanleihe. Wegen der daraus entstandenen Steuerforderung von beachtlichen EUR 1,8 Mio. gab es unterschiedliche Lösungsansätze. Wir Grünen wollten, gemeinsam mit dem Berater, den gesamten Schaden für den Guntramsdorfer Steuerzahler abwenden. Die Chancen dafür wurden von Experten als sehr hoch eingeschätzt.

SPÖ Bürgermeister Robert Weber hingegen, hat es bevorzugt eben diesen Berater, zu verklagen. Das E-Mail, das Bgm. Weber als Vertrauensbruch bezeichnet, enthielt nur Fakten, die bereits durch den Profil-Artikel am 19. Oktober 2015 öffentlich wurden. Infolge der aktuellen Mandatsverteilung im Gemeinderat hat die SPÖ die Möglichkeit den Grünen ihr geliehenes Mandat zu entziehen. Auch in der, noch immer männlich dominierten Politik, gibt es unterschiedliche Arten sich zu trennen. Entweder eine wertschätzende von Angesicht zu Angesicht oder eine Mitteilung über die Medien.

Bürgermeister Robert Weber hat letzteren Weg eingeschlagen.

Ihre Vizebürgermeisterin Monika Hobek-Zimmermann
0664/4248664
monika.hobek-zimmermann@gruene.at

Freitag, 10. November 2017 16:45h