GUNTRAMSDORF VERKEHRSLÖSUNGEN

fotocredit: Harry Winkelhofer
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on telegram
Telegram
Share on email
Email

In Zusammenarbeit mit den Gemeinderäten Ing. Biegler (SPÖ) und Philipp Steinriegler (GBB-ÖVP) wurde hier Einiges geprüft und verhandelt. Auch Verkehrszählungen fanden statt. Es soll aber in den kommenden Wochen interessante Treffen von Verkehrsplanungs-Profis geben. Die Hauptthemen zurzeit sind – wie auch auf der Webseite der SPÖ zu finden – die Themen ‚Schwerverkehr minimieren‘ und ‚Neu Guntramsdorf Durchzugsverkehr beruhigen‘, sowie Hauptstrasse Ortskern.

Verkehrslösungen für Guntramsdorf und Neu-Guntramsdorf

Thema Frankstahlstraße

Eine gemeinsame Lösung könnte mit ECO-Plus und der Gemeinde Laxenburg gelingen. Konkret geht es darum diese Sackgasse weiter nach Laxenburg zu führen, damit die LKW´s der angesiedelten Firmen (wie Frankstahl oder TVS) direkt in das IZ-Süd und auf die A2 gelangen. Davon würde die Industriestraße und das angrenzende Siedlungsgebiet sehr profitieren. „Eine Ausfahrt in die Industriestraße wäre dann für die LKW`s nicht mehr möglich!“, so Ing. Manfred Biegler (GR SPÖ, der für die örtliche Infrastruktur zuständig ist)

Verkehrszählung in Neu-Guntramsdorf

Interessantes Ergebnis brachte eine Verkehrszählung in Neu-Guntramsdorf. Demnach fahren über die Novygasse (von der B17 kommend) täglich 100% mehr PKW´s in den frühen Abendstunden in das Ortsgebiet ein, als hinaus. „Diesen Abkürzer wollen wir zukünftig nicht mehr ermöglichen! Zumal auch festgestellt wurde, dass die zulässige Fahrgeschwindigkeit in diesem Bereich immer wieder klar überschritten wird.“, so Biegler.

Übrigens: Radarkästen wird es in nächster Zukunft keine geben – davon raten die Experten nämlich ab. Stattdessen sollen bauliche verkehrsberuhigende Maßnahmen – wie Verschwenkungen – den gewünschten Effekt bringen (so auch GR Biegler bei der letzten GR-Sitzung vom 16.11.2017).

Nachtrag (Conclusio)

Hier möchten wir einmal die Option vom Einsatz einiger Bremsschwellen auf der Hauptstrasse vorschlagen, dazu eine Beschränkung auf 30-40 km/h (Durch die Enge auf Höhe Habacht wird sowieso langsam gefahren). Da würden sich viele Probleme von selbst lösen. Auch wird der schmerzvolle Wegfall von einer Parkspur der Hauptstrasse zu überlegen sein, dafür könnte ein Fahrradweg und ein breiter Gehsteig die Situation für einen ‚modernen und interessanten Ortskern‘ in den Vordergrund stellen. Es könnte dann auf eine Einbahnregelung verzichtet werden! Wenn Ersatzmöglichkeiten für Parkplätze gefunden werden, wäre dies eine geniale Sache für das Ortszentrum von Guntramsdorf und auch für die Wirtschaftstreibenden vor Ort!

Man wird mit freien Kräften vereint weiter arbeiten …

Weitere Beiträge...

GARAGENWINZER WEINLESE

EIN MERLOT AUS GUNTRAMSDORF Ich habe Andreas Nikolai bei der Weinlese 2021 und 2020 ein wenig über die Schulter gesehen und möchte

GUNTRAMSDORFER WAHRZEICHEN FROSCHBRUNNEN

GUNTRAMSDORFER WAHRZEICHENTEIL 1: DER FROSCHBRUNNEN (früher RELIEFBRUNNEN oder WINZERBRUNNEN) Der Froschbrunnen ist ein offizielles Wahrzeichen von Guntramsdorf und wird auch vom Bundesdenkmalamt

BADNER BAHN KURVE NERVT

Quietschgeräusche statt Rattern Viele Bewohner:innen in Bereich der Badner Bahn sind seit geraumer Zeit mit nervigen Quietschgeräuschen konfrontiert. Leider kommen diese in

NEUE AMPELANLAGE B17

Neue Ampelschaltung & neues Ampelsignal Sicher haben es schon einige aufmerksame Verkehrsteilnehmer:innen bemerkt. Die Kreuzung Mödlingerstraße B17 Triester Straße hat eine neue

JAKOBITAGE IN DA HOUSE

JAKOBITAGE 2021 ‚IN DA HOUSE‘ Eigentlich wären die Jakobitage schon längst in vollem Gange. Infolge der vielen Vorgaben, Auflagen und Hin und

Denkmal in Guntramsdorf – Für Wen?

Denkmal in Guntramsdorf: Wen wollen wir ehren? Am Kirchenplatz in Guntramsdorf fällt es gleich auf: Ein durchaus ansehnliches Denk- oder Mahnmal –